Travel-Letter

Informationen über
Reiseveranstalter,
Reiseziele und tolle
Angebote!

hier eintragen

Travel-Forum

Der Treffpunkt für
Reise-Insider

eintreten

 
 
 
  DJK Don Bosco Bamberg gewinnt 12. Hallenmeisterschaft
 



Stehend hinten v.l.:
JGSL Felix Kestel, Betreuer Christian Kaufmann, Vertreter des Sportverbandes für Sport Dieter Pfeiffer
Stehend vorne v.l.:
Betreuer Roland Bleier, Elias Pye, Fritz Wöhler, Jakob Kessler
Kniend v. l.:
Alexander Bollerhoff, Julias Meyrer, Tobias Kaufmann, Valentin Bleier, Lars Dossenbach, Paul Guck,
Bastian Neukam

Endspielkrimi entscheidet „Familienfest“ bei den G-Junioren

Zur 12. Hallenmeisterschaft der G-Junioren am vergangenen Sonntag lud JGSL Felix Kestel die 12 besten Mannschaften des Landkreis Bamberg nach Stegaurach, um untereinander den neuen Titelträger und somit den Nachfolger des TSV Burgebrach zu suchen. Topmotiviert und mit viel Anhang vom Eltern und Großeltern strömten die kleinsten Kicker aus unsrer Region in die Aurachtalhalle. Zunächst stand auf dem Weg zum Titel die Gruppenphase auf dem Programm, wo die Teams in zwei Gruppen aufgeteilt waren. In der Gruppe 1 war es zunächst der SC Kemmern, der sich lange an der Spitzenposition festsetzen konnte. Auf den Schlussmetern musste der Bezirksliganachwuchs aber zwei Niederlagen hinnehmen und platzierte sich am Ende auf dem dritten Gruppenplatz. Letztlich deutlich an die Spitze setzen konnte sich die ungeschlagene DJK Don Bosco Bamberg, gefolgt vom SC Heiligenstadt, der sich jedoch nur aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs gegen den SC Kemmern durchsetzen konnte. Auf den Plätzen 4 bis 6 folgte der Post-SV Bamberg, der SV Pettstadt und der RSV Drosendorf. Auch in der Gruppe 2 ging es im Kampf um die Halbfinalplätze sehr eng zu. Auch hier konnte sich mit dem ASV Sassanfahrt eine Mannschaft ungeschlagen an die Gruppenspitze setzen. Den zweiten Platz sicherte sich der SV Zapfendorf vor dem punktgleichen 1.FC Eintr. Bamberg, so dass auch hier der direkte Vergleich den Vorteil für den SV Zapfendorf darstellte. Die TSG 05 Bamberg, der TSV Breitengüßbach und der TSV Hirschaid folgten auf den Plätzen vier bis sechs.
So standen sich im ersten Halbfinale die DJK Don Bosco Bamberg und der SV Zapfendorf gegenüber. Beiden Mannschaften zeigten ein sehr schönes, offensive Spiel, jedoch ohne sich wirklich zwingende Torchancen erspielen zu können. So war es in der vierten Minute Tobias Kaufmann für Don Bosco Bamberg mit dem 1:0. Nur drei Minuten später erzielte Bastian Neukam durch einen abgefälschten Schuss das 2:0. Der SV Zapfendorf hatte seinerseits nur eine wirkliche Torchance (3. Spielminute), scheiterte aber am Keeper der DJK Don Bosco Bamberg.
Im zweiten Halbfinale traf der ASV Sassanfahrt auf den SC Heiligenstadt. Die Spieler aus Sassanfahrt machten sofort klar, dass sie keineswegs im Halbfinale die erste Niederlage an diesem Tag bekommen wollten. So erkämpfte man sich eine starke Feldüberlegenheit und erzielte folgerichtig in der dritten Spielminute das 1:0 durch Jonas Schönlein. Auch danach lies die Mannschaft nicht locker und so war es nur eine Frage der Zeit bis der nächste Treffer fiel. In der 6. Minute war es dann soweit und Christof Ruderich markierte den Endstand von 2:0.

Im Endspiel trafen dann die beiden ungeschlagenen Mannschaften aus der Gruppenphase aufeinander. Über die komplette Spielzeit zeigten beide Mannschaften hervorragenden und abwechslungsreichen Fußball mit Auf und Ab’s auf beiden Seiten. Einzig die echten Torchancen blieben etwas aus. Dementsprechend endete das Spiel auch torlos unentschieden und so musste die schrecklichste Form der Entscheidung den Sieger ausfindig machen: Das Siebenmeterschießen. Hier behielten die Kicker der DJK Don Bosco Bamberg den kühleren Kopf und siegten mit 4:2. Somit konnten sich die Spieler sowohl über den Hallenmeistertitel als auch über den Stadtmeistertitel freuen.
Im Rahmen der Siegerehrung ergriff JGSL Felix Kestel zusammen mit dem Vertreter des Statdverbandes für Sport, Dieter Pfeiffer, das Wort und bedankte sich anlässlich der letzten Endrunde im Rahmen der Hallenmeisterschaften 2008/09 bei allen beteiligten Helfern, Sponsoren, Betreuern und Zuschauern, die den 19-tägigen Turnierreigen in fünf Altersklassen zu einem wahren Erlebnis für die Kinder machten.

Ergebnisse

 

Copyright 2005 Sportmeeting International. Alle Rechte vorbehalten.